Strickmiezen
2020
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
242526272829 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (themensortiert)

Thema:

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 46/2006

Es gibt ja mehrere Arten Halbpatent zu stricken. Welche bevorzugst du und warum? Tiefer gestrochene Maschen? Die _Umschlagmethode_? Oder kennst du sogar noch ein paar mehr?

Also wenn dann stricke ich nur das falsche Patent. Bisher habe ich nur einmal die Methode mit der tiefer gestochenen Masche ausprobiert. Aber dann hat mich die Lust verlassen.
Es fragte ~ das Wollschaf 00001943.gif

Nickname 14.11.2006, 10.53 | (0/0) Kommentare | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 45/2006

Wie haltet ihr das mit dem Anstricken neuer Knäule - von innen oder von außen? Wickelt ihr das ganze Knäuel erst um, um Knoten zu entdecken oder auf eine Kone? Wo lagert ihr während des Strickens euer Knäuel?
Danke Jana

Also ich stricke das Knäuel meist von innen an. Ist zwar am Anfang immer etwas fummelei, und man holt öfters mehr an Garn raus als man will, aber später hüpft das Knäuel dann wenigstens nicht durch die Gegend. Was ja meine Miezen dann dazu eher anregt das Knäuel zu fangen.
Abwickeln tue ich das Knäuel vorher nicht extra, wenn Knoten drinn sind, dann muss ich das so lösen. Ich mag es zwar nicht noch mehr Fäden zu vernähen, aber da muss man dann durch. Mir reicht es schon wenn ich Stränge wickeln muss. Habe aber zum Glück einen Wollwickler, ist ein "Erbstück" meiner Mutter. Sie hat eine Strima, die sie eh nicht benutzt, und da habe ich mir dann den Wollwickler genommen.
Das Knäuel liegt meist neben mir auf der Couch. Hin und wieder auch in einem extra Korb.
Es fragte ~ das Wollschaf 00001943.gif

Nickname 08.11.2006, 10.08 | (0/0) Kommentare | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 44/2006

Passenderweise fällt Halloween auf einen Dienstag, deshalb fand ich diese Frage passend:
Nachdem man ja immer mehr Bilder von Dingen wie gestrickten Darmtrakten, Gehirnen usw. sehen kann: Was war das absurdeste, seltsamste, das du jemals gestrickt hast oder ist mal „unfreiwillig“ ein seltsames Ergebnis entstanden?

Danke Tina


 

Da fällt mir nur eine kurze und knappe Antwort ein: Bisher nichts. Socken sind immer Socken gewordne und viel anderes habe ich bisher noch nicht gestrickt. Es sah auch immer alles so aus wie es aussehen sollte.

Es fragte ~ das Wollschaf 00001943.gif


Nickname 31.10.2006, 11.37 | (0/0) Kommentare | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 43/2006

Welche Nadeln und Hilfsmittel braucht man umbedingt zum Stricken/Häkeln ... ? Was ist überflüssig?
Danke an Anja

Also auf alle Fälle als Sockenstricker Nadelspiele ohne Ende. Dann noch Maschenmarkierer, Rundstricknadeln in allen möglichen Größen (wobei die bei mir erst nach und nach mehr werden, ja nach Projekt), ein Maßband, eine Sockengrößentabelle, Schere, Nadel, Reihenzähler. Das wäre alles was mir nun so einfällt und was ich auch habe.
Ich habe dann noch Häkelnadeln in kleinen Größen da, denn ich häkel auch gerne mal eine Decke oder Vorhang.
Was überflüssig ist? Kann ich so nicht sagen, bei mir war bisher nichts überflüssiges dabei.

Es fragte ~ das Wollschaf 00001943.gif


Nickname 24.10.2006, 09.58 | (0/0) Kommentare | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 42/2006

Heute kurz und knapp - warum strickst du?


Ganz einfach, weil es mir Spaß macht und man dabei so schön entspannen kann. Vorm Fernseher ist es einfach schön wenn die Hände was zu tun haben und nicht einfach still im Schoß liegen. So, mehr fällt mir dazu nicht ein.


Es fragte ~ das Wollschaf 00001943.gif

Nickname 19.10.2006, 10.54 | (0/0) Kommentare | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 40/2006

Habt ihr ein Lieblingsstrick- oder Lieblingshäkelteil und warum ist es ausgerechnet dieses Teil?
Habt ihr auch zufällig noch ein Foto davon, damit wir es auch sehen können?

Danke Claudia!


Da gibt es eine ganz einfache Antwort für, nein habe ich nicht. Weder eines das schon fertig gestellt ist, noch eines das noch fertig werden möchte.

Es fragte ~ das Wollschaf 00001943.gif


Nickname 04.10.2006, 12.03 | (0/0) Kommentare | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 39/2006

Wie viel Zeit verwendest Du so am Tag zum Stricken? Und wann strickst Du am liebsten?
bereits gestellt am 19.08.03) Danke Angelas Archiv!

Gute Frage! Also das kommt immer drauf an. Ich bin ja daheim, da ist dann schon viel Zeit vorhanden. Meist stricke ich aber erst am nachmittag oder sogar erst abends. Dann vorm Fernseher. Je nachdem wie gut das Programm ist kommen dann schon einige Stunden zusammen. Nachmittags höre ich gerne ein Hörbuch dabei. Im Sommer sitze ich dann auf der Terrasse.
Dann stricke ich auch gerne mal wenn wir längere Strecken mit dem Auto fahren. Es kommt halt immer drauf an was so anliegt.
Am liebsten stricke ich aber abends auf der Couch.

Es fragte ~ das Wollschaf 00001943.gif


Nickname 26.09.2006, 16.51 | (0/0) Kommentare | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 37/2006

Wenn Ihr Socken strickt, tragt Ihr die dann nur zuhause, oder auch unterwegs? In welchen Schuhen, bzw. passen sie in Schuhe Eurer "normalen" Grösse/Weite?
Danke Tammina!


Also ich trage meine Socken eigentlich überall. Ich habe auch fast nur Schuhe wo ich die drinnen tragen kann. Pumps und Co. besitze ich gerade mal 2 Paar. Bin eher der bequeme Schuhe Typ. Deswegen, außer im Sommer, werden die Socken immer getragen.


Es fragte ~ das Wollschaf 00001943.gif

Nickname 12.09.2006, 20.06 | (0/0) Kommentare | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 36/2006

Wie viele Strickbücher und Strickzeitschriften braucht man? Ein paar wenige und wenn man die abgearbeitet hat, dann kann man sich was neues kaufen? Oder massenhaft, immer schön zum Schmökern – auch wenn Ihr daraus gar nichts nacharbeitet? Oder gehts auch ohne, denn das Internet und die Maillisten bietet genug Strickfutter?
Danke Avhy!

Mmh, also ich finde man kann nie genug haben. Am Anfang hatte ich ja gedacht, ach ein Buch reicht, aber das täuscht. Man sieht dann immer wieder neue und die will man haben. Sofern einen die Dinge darin natürlich gefallen. Bisher habe ich aus jedem Buch das ich gekauft habe etwas nachgearbeitet. Was ich wichtig finde, ist ein Buch zu haben in dem alles genau erklärt ist. Also ein Stricklernbuch. Habe hier auch so einen dicken Wälzer und habe da schon sehr oft nach geschaut.

Bei Strickbüchern sind es dann eher englische die ich kaufe. Die meisten Deutschen geben einfach nicht so viel her. Es gibt auch nicht so viele deutsche Bücher die mir gefallen würden.

Bei Zeitschriften ist es ähnlich. In den deutschen wiederholt sich leider sehr viel. Man findet oft die gleichen oder sehr ähnliche Muster. Kaufen tue ich sie dann wenn ich beim durchblättern was neues entdecke was mir gefällt. Meist sind es aber nur Zeitschriften für Socken.

Klar bietet das Internet und die Maillisten auch jede Menge Futter. Man findet sehr sehr viel. Aber ich finde es einfach schöner in einem Buch oder Heft zu stöbern. Ich drucke mir aber schon mal das eine oder andere Muster aus das mir gefällt. Die werden dann ordentlich abgeheftet und bei zeiten dann nach gestrickt.

Es fragte ~ das Wollschaf 00001943.gif



Nickname 05.09.2006, 13.25 | (0/0) Kommentare | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 34/2006

„Du solltest dir mal ein anderes Opfer für deine Strickerei suchen. – Mein Kleiderschrank quillt schon über!"„Können wir nicht einfach etwas Schönes zum Anziehen kaufen?"„Wenn du schon stricken musst, dann bitte nur für dich selbst!"„Die anderen tragen auch nichts Selbstgestricktes."Kommt euch das bekannt vor? Wie reagiert ihr?
Danke an Andrea


Mmmmh, also die Frage kann ich kurz und bündig beantworten. Das ist mir bisher noch nicht passiert. Mein Mann mag meine Socken und zieht sie gerne an. Dann bekommen auch nur Leute Socken von mir die sie zu schätzen Wissen. Andere Strickereien bekommen auch nur solche Leute die sich zu schätzen Wissen. Große Stricksachen gibt es auch nicht sooooo oft bei mir.

Es fragte ~ das Wollschaf 00001943.gif


 

Nickname 31.08.2006, 10.24 | (0/0) Kommentare | PL

Könnte man den Menschen mit
der Katze kreuzen,
würde man damit den
Menschen verbessern,
aber die Katze
verschlechter
(Mark Twain)




Meldet Euch hier an und
werdet auch ein Tester

Zufallsspruch:
Optimisten sind Menschen die den ärgsten Peßimisten fröhlich ignorieren können.

(C) Christa Schyboll


powered by BlueLionWebdesign
Statistik
Einträge ges.: 640
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 284
ø pro Eintrag: 0,4
Online seit dem: 02.03.2006
in Tagen: 5112